Lade Vorträge

« Zurück

“Über die verwandelnde Kraft des echten Gesprächs”

Fachvortrag

23. Okt, 10:15 - 11:00 Uhr

Raum: Konferenzraum 7

Für den Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen in Medizin und Pflege ist das Gespräch das Zentrale, denn mag das Gespräch auch nicht lebensrettend sein, so bleibt es gleichwohl überlebensnotwendig. Das Gespräch ist in sich wertvoll, trägt in sich einen Wert, weil das Gespräch selbst spricht. Das Gespräch hat eine instrumentelle und zugleich eine expressive Komponente, weil das Sprechen eine Geste darstellt. Allein dass man mit jemandem spricht, bringt man das Eigentliche schon zum Ausdruck, nämlich dass der andere Bedeutung hat. Weil das Gespräch Vermittlung und Ausdruck zugleich ist, wird auch erklärbar, warum gerade das Gespräch Wirklichkeit verändert, und dies oft in einem nachhaltigeren und tieferen Sinn als es ein Medikament je könnte.

Im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen kann es nicht darum gehen, einfach nur mehr zu sprechen, sondern aus den richtigen Gründen zu sprechen, und der wegweisende Grund für ein echtes Gespräch ist das innere Anliegen, dem anderen in seiner Andersartigkeit Achtung zum Ausdruck bringen zu wollen. Die Bedeutung des Gesprächs für Medizin und Pflege resultiert aus dieser Botschaft der Anerkennung, die von einem guten Gespräch ausgeht.